Strumpfhosen als „Arbeitskleidung“ fürs Ballett

„Arbeitskleidung“ fürs Ballett

Die Main Post berichtet in ihrer Onlineausgabe über die Einrichtung eines „Ballett-Schnupperkurses“ beim TSV Lohr. Prinzipiell ist das nicht ungewöhnlich. Ballettschulen und -kurse gibt es landauf landab wie Sand am Meer. Das Besondere hier ist allerdigs, dass sich der neue Kursus ausschließlich an Jungen wendet. Das ist sehr lobenswert, denn grundsätzlich stellt sich die Frage, warum nicht auch Jungen Ballett tanzen sollen. Einen nachvollziehbaren Grund dagegen habe ich noch nie gehört. Im Gegenteil: Balletttanz gehört . . . mehr lesen

Strumpfhosen in der Sportberichterstattung

Sportberichterstattung beschäftgt sich mit Strumpfhosen

Dass das Wort „Strumpfhose“ (und die damit verbundenen Assoziationen) bei Lokaljournalisten beliebt ist, um Banalitäten scheinbar interessanter zu machen, habe ich hier schon verschiedentlich geschrieben. In jüngster Zeit taucht das Wort aber auch zunehmend in der Sportberichterstattung auf. Jüngstes Beispiel ist ein Beitrag auf nordbayern.de: Dort bewertet Sportredakteur Christoph Benesch die einzelnen Spieler der Bundesliga-Handballmannschaft des HC Erlangen. Überschrieben ist der zugegebenermaßen nicht ernst gemeinte Artikel mit den Worten „Strumpfhose und Schaukelstuhl – Zwischenzeugnis für . . . mehr lesen

Merkwürdiger Feinstrumpfhosen-Test

Feinstrumpfhosen-Test in der Süddeutschen

„Bescheidenheit ist eine Zier, doch besser lebt man ohne ihr.“ Offensichtlich haben sich einige Vertreter der Journaille dieses bekannte Sprichwort zu eigen gemacht. Vor einigen Tagen bezeichnete Christina Cascino auf gofeminin.de ihre eigenen Tipps trotz deren Banalität als „genial“. Einige Tage zuvor zeigte sich Christine Mortag in Kooperation mit „einer Stylistin“ auf sueddeutsche.de davon überzeugt, den Lesern „die beste Feinstrumpfhose“ präsentieren zu können.

Man sollte mit Superlativen prinzipiell vorsichtig sein. . . . mehr lesen

Können „geniale Tricks“ Laufmaschen verhindern?

Geniale Tricks gegen Laufmaschen

„Laufmaschen verhindern: Diese Tricks sind genial“ überschreibt Christina Cascino einen Beitrag auf gofeminin.de. Es ist schön, dass sich eine junge Autorin immer wieder dem Thema Strumpfhosen widmet – sind diese Kleidungsstücke doch in Modemagazinen und -portalen eher verpönt. Schön auch, dass Cascino das Wort „Tricks“ benutzt, und daraus nicht „Life Hacks“ macht, so wie viele ihrer ach so coolen Kolleginnen. Journalistisch weniger schön, dass sie ihre eigenen Hinweise als genial bezeichnet – vor allem weil . . . mehr lesen

Verrückt: Laufmaschen sollen zum Trend werden

Laufmaschen in einer Strumpfhose

Jungredakteurinnen von Modemagazinen wettern gern gegen Strumpfhosen. Dabei fehlt ein Argument nie: „Strumpfhosen gehen schnell kaputt. Sie bekommen sogar oft schon beim ersten Anziehen Laufmaschen.“ Dies könnte daran liegen, dass die Trägerin am falschen Ende gespart und ein Billigmodell gekauft hat. Es könnte auch daran liegen, dass sie einfach zu dumm ist, ihre Beine laufmaschenfrei in eine Strumpfhose zu bekommen (wie mann/frau eine Strumpfhose richtig anzieht, ist hier zu lesen). Folgt man dieser Argumentation, dann sind . . . mehr lesen

Onlinediskussionen wegen Mann in Strumpfhose

Mann in Strumpfhose am Flughafen

Es ist 2019, wenige Tage vor dem Jahreswechsel: Ein Mann steht am Gepäckband am internationalen Flughafen Fort Lauderdale-Hollywood in Florida. Er wartet auf seinen Koffer. Eine alltägliche Szene, möchte man meinen. Was die Szene nicht alltäglich macht, ist, dass der Mann Shorts, eine hautfarbene Strumpfhose und High Heels trägt. Die Wahl der Bekleidung ist sicherlich nicht alltäglich, sollte aber heutzutage auch nicht als ungewöhnlich erscheinen. Wenn an der Szene überhaupt etwas ungewöhnlich ist, dann die Tatsache, dass der Mann den . . . mehr lesen

Ins Gefängnis wegen Strumpfhosen-Diebstahls?

Strumpfhosen-Symbolfoto

Mit Überschriften wie „Diebstahl von zwei Strumpfhosen bringt Frau ins Gefängnis“ (welt.de) oder „Frau wird beim Klauen von zwei Strumpfhosen erwischt – 355 Tage Gefängnis“ (sauerlandkurier.de) buhlen die genannten und andere Medien um die Aufmerksamkeit ihrer Leser. Was mir neben der eigentlichen Banalität dieser Meldung die Haare zu Berge stehen lässt, ist der Versuch, dem Leser einen Zusammenhang zu suggerieren, der nicht existiert. Denn tatsächlich hat der behauptete Strumpfhosen-Diebstahl (bis . . . mehr lesen

Die Geschichte der „Traumfaser“ Nylon

Screenshot Nylon Geschichte im Luxemburger Wort

In einem langen Onlinebeitrag hat sich das „Luxemburger Wort“ mit der Geschichte des Nylons beschäftigt. Unter der Überschrift „Nylon: Der Kunststoff aus dem die Träume waren“ lässt das Blatt die acht Jahrzehnte seit der Patentanmeldung durch den US-Amerikaner Wallace Hume Carothers Revue passieren. Ein Großteil des Beitrags beschäftigt sich dabei mit der Erfindung und Produktion von Strümpfen und Strumpfhosen – obwohl Nylon auch zur Herstellung vieler anderer Dinge genutzt wurde und wird. Neben der historischen . . . mehr lesen

Empörung wegen Mann-trägt-Strumpfhose-Werbung

Werbekampagne Axamer Lizum

Die Axamer Lizum ist eines der bekanntesten Wintersportgebiete Österreichs, das 1964 und 1976 sogar zu Olympischen Ehren gekommen ist. Für die kommende Saison buhlt man dort mit einer drei unterschiedliche Motive umfassenden Werbekampagne um Gäste. Themen sind die Herrenabfahrt, die Damenabfahrt und die Birgitzköpfl Buckelpiste. Auf der Werbung für die Herrenabfahrt ist ein Mann zu sehen, der eine sehr eng anliegende Wollstrumpfhose trägt. Das Bildmotiv wird begleitet von dem Text: „Perfekt präpariert! Die olympische Herrenabfahrt . . . mehr lesen

Österreichischer Sportler trägt Damenstrumpfhosen

Screenshot Tiroler Tageszeitung

Die Nordischen Kombinierer Österreichs starten in die Saison. Das ist für die Tiroler Tageszeitung und ihre vermutlich Wintersport begeistete Leserschaft vollkommen zu Recht eine Meldung wert. Wichtigste Information darin ist die Tatsache, dass Sportler Lukas Greiderer während seiner Wettkämpfe „Damen-Strumpfhosen“ trägt. Wie anders ist sonst zu erklären, dass Autor Benjamin Kiechl ein entsprechendes Zitat als Überschrift nutzt? Oder geht es doch wieder nur darum, dass das Wort Strumpfhose in einer Überschrift Aufmerksamkeit zu versprechen scheint. . . . mehr lesen

„Männer in Strumpfhosen“ in der Überschrift

„Männer in Strumpfhosen“

Die Journaille kann es einfach nicht lassen, „Männer in Strumpfhosen“ als Leseanreiz in die Überschrift zu packen. Auch dann nicht, wenn der Inhalt des Beitrags anschließend nichts oder nur marginal mit dem angeteaserten Thema zu tun hat. Es geht darum: Die Bayerische Staatsbibliothek hat soeben ihr 2,5 millionstes Digitalisat online gestellt. Damit sind rund 70 Prozent ihres urheberrechtefreien Bestandes frei im Internet zugänglich. Eine gigantische Leistung von unschätzbarem Wert. Zu Recht wird sie in den Medien . . . mehr lesen

Wie frau im Herbst farbige Strumpfhosen trägt

Das britische Online-Modemagazin whowhatwear.co.uk hat unter der Überschrift „Here’s how fashion girls are wearing this season’s trickiest trend“ in Wort und Bild einige Beispiele dafür aufgelistet, wie Frauen in der kommenden Herbst-Winter-Sasion bunte Strumpfhosen tragen können. Das Magazin beruft sich, wie sollte es anders sein, auf Modeschauen der jüngsten Zeit und Beispiel aus den Social Media Auftrtitten von Modells und Influencerinnen. Dankenswerterweise zeigt whowhatwear auch Tragebeispiele für blickdichte, farbige Strumpfhosen in nicht alltäglichen Farben – . . . mehr lesen

Haben Strumpfhosen und Bienen etwas gemeinsam?

Screenshot Strumpfhosen und Bienen

Haben Strumpfhosen und Bienen etwas gemeinsam? Natürlich nicht, werden die meisten Leser dieser Zeilen spontan denken. Recht haben sie. Trotzdem greife ich das Thema auf. Warum? Nun, ich habe es hier schon des öfteren geschrieben: Vor allem die Mitarbeiter von Lokalredaktionen setzen das Wort Strumpfhose gern als Leseanreiz in den Titel eines Beitrags, der ansonsten vermutlich nur einen winzigen Bruchteil der Leser interessieren würde. Ein weiteres und besonders absurdes Beispiel ist der Beitrag „Welche Rolle spielt . . . mehr lesen

Spießer schreibt Glosse „Männer in Strumpfhosen“

Die HAZ veröffentlicht eine Glosse zu Männern in Strumpfhosen

Eine Glosse als journalistische Darstellungsform sollte spöttisch, lustig, karikaturistisch oder überzeichnend sein. Oder, wie die Zeitung, um die es hier geht, schreibt: „Es geht um die skurrilen, absurden und lustigen Erlebnisse des Alltags.“ Aber nicht alles, was den Namen Glosse trägt, erfüllt die Kriterien. Manchmal zeigt der Inhalt nur, wie verkrustet und vorurteilsbeladen das Denken des Verfassers ist. So zum Beispiel die Glosse „Männer in Strumpfhosen“, die Bert Strebe jetzt für die HAZ geschrieben hat . . . mehr lesen

„Metoo“ – einmal nicht als Anklage-Hashtag

Vier braune Strumpfhosen

Die meisten, die den Begriff  lesen, denken hoffentlich an die Bewegung gegen sexuelle Belästigung und Gewalt gegenüber Frauen, die seit Mitte Oktober 2017 als Hashtag um die Welt geht. Das ist gut so. Aber der Begriff ist viel älter. Er bezeichnet schlicht das, was er übersetzt bedeutet: Ich auch (oder: wir auch). „Metoo“ findet sich zum Beispiel seit Jahrzehnten im Zusammenhang mit der Einführung von Nachahmer-Produkten. Das sind erfolgreiche Dinge, die ein anderer als der Originalhersteller oder -anbieter komplett oder . . . mehr lesen

Wieder Diskussion um Balletttänzer in Strumpfhosen

Balletttänzer in Strumpfhosen

Wieder einmal ist eine Diskussion um Balletttänzer in Strumpfhosen entbrannt. Und wieder  sind es die bigotten USA, in denen diese Diskussion stattfindet. Das Internetportal globalcomment.com greift unter der Überschrift „Kontroversen und Missverständnisse über Männer im Ballett“ zwei Ereignisse aus jüngster Zeit auf. Dabei äußerten sich populäre US-Moderatoren abfällig über Männer im Ballett im Allgemeinen, und darüber, dass Balletttänzer Strumpfhosen tragen im Besonderen. globalcomment stellt klar, dass Balletttanz ein anspruchsvoller Leistungsport sei. Er erfordere mehr Kondition . . . mehr lesen

„Leoparden-Strumpfhosen“ als weiterer Herbsttrend

„Leoparden-Strumpfhosen“ von Giulia

Wenn die Jahreszeiten wechseln, entdecken Modezeitschriften immer wieder neue Trends (die sich natürlich auch immer wiederholen). Vor einigen Tagen sagte brigitte.de den All-over-Look mit einfarbigen und bunten Strumpfhosen voraus. Kurz darauf machte instyle.de auf „Leoparden-Strumpfhosen“ als neuem Trend für den Herbst und Winter aufmerksam. Gemeint sind damit natürlich Fein- und blickdichte Strumpfhosen mit Leopardenmuster, nicht solche aus Leopardenfell – wie man aus dem unschönen Bindestrichwort schließen könnte. Ganz so neu ist . . . mehr lesen

Strumpfhosen perfektionieren den All-over-Look

Der All-over-Look wird zum Megatrend

brigitte.de hat einen neuen Megatrend ausgemacht: den All-over-Look, also die gesamte Kleidung vom Hals(tuch) bis zum Schuh in einer Farbe oder Farbfamilie. Eine wesentliche Rolle spielt dabei laut brigitte.de die Strumpfhose. „Mit denen können wir unseren Kleiderschrank aufs nächste Level heben“, schreibt LR in dem Onlinebeitrag. Weiter heißt es: „Dieses Jahr sind Strumpfhosen nicht nur Mittel zum Zweck, sondern Key-Piece eines Outfits.“ Besonders attraktiv werde der All-over-Look dadurch, dass das Bein optisch verlängert würde, wenn . . . mehr lesen

Blumenmuster-Strumpfhosen setzen Statements

Aktuelle Blumenstrumpfhosen von Richard Quinn, Gucci, Dolce & Gabbana und Versace.

Heutzutage reicht es offensichtlich vielen Menschen nicht mehr, ihre Kleidung  einfach nur so zu tragen. Sie wollen damit auch ein Statement setzen – zumindest mit auffälligen oder ausgefallenen Kleidungsstücken. Dass sich dazu im kommenden Herbst, ebenso gut wie im Frühjahr, auch Blumenmuster-Strumpfhosen eignen, meint das Online-Modemagazin thefashionspot.com. Mit den bunt gemusterten Feinstrumpfhosen ziehe man die Blicke nicht nur auf sich, sondern, erfreulicher Nebeneffekt, wenn die Tage kälter werden, hielten sie auch warm, schreibt das Magazin. So könne . . . mehr lesen

instyle.de entdeckt bunte Strumpfhosen als Trend

Screenshot instyle.de

instyle.de Autorin Stephanie Morcinek hat sich in Vorbereitung auf die Herbst-/Winter-Saison nach eigenen Angaben „durch alle Runway-Bilder … geklickt und dabei einen großen Trend entdeckt, der vor allem Fans von Tights richtig freuen wird.“ Der Trend, den sie gesichtet zu haben glaubt, „bezieht sich vielmehr auf bunte Strumpfhosen“. Das freut mich als Strumpfhosenfan, obwohl der Trend nicht ganz so neu ist. Allein auf dieser Webseite ist in der Vergangenheit schon etliche Male darauf hingewiesen worden. . . . mehr lesen