„Keine Haut oberhalb des Knies“

Screenshot Dress Code Changes

Der South Panola School District hat die Bekleidungsregeln für Schüler verschärft.

Und wieder sind an US-amerikanischen Schulen die Bekleidungsvorschriften zum nächsten Schuljahr verschärft worden. Diesmal macht der South Panola School District in Mississippi von sich reden. Er verbietet den rund 4.500 Schülern des Bezirks laut einer Meldung des News Channel 3, Hosen zu tragen, bei denen Haut oberhalb des Knies zu sehen ist. Verboten sind demnach auch Hosen mit Löchern, sogar dann, wenn die Löcher (mit Tape) zugeklebt werden. Diese Änderung betrifft die Schüler aller Altersklassen. Älteren Schülerinnen wird zudem vorgeschrieben, Strumpfhosen, Leggings, Jeggings oder Palazzo-Hosen nur in Kombination mit einem Oberteil zu tragen, das mindestens bis zur Mitte des Oberschenkels reicht. Diese beiden Vorschriften sind nur ein Teil eines gesamten Katalogs. Der verbietet unter anderem auch Hemden mit Spaghettiträgern oder tiefen Ausschnitten, T-Shirts mit auffälligen Aufdrucken oder das Aufsetzen der Kapuzen von Hoodies. Das Tragen von Schmuck wird ebenfalls streng reglementiert. Ganz allgemein sollte Kleidung „nicht durchsichtig, zu eng oder unanständig“ sein. Offiziell dient dies alles dazu – wie immer bei solchen Änderungen –, die Lernumgebung für die Schüler und deren Sicherheit zu verbessern.

 

 

Tagged , , , .Lesezeichen setzen permalink.

Kommentare sind geschlossen.