Merkwürdiger Feinstrumpfhosen-Test

Feinstrumpfhosen-Test in der Süddeutschen

Die Südeutsche glaubt, den Lesern die beste Feinstrumpfhose präsentieren zu können.

„Bescheidenheit ist eine Zier, doch besser lebt man ohne ihr.“ Offensichtlich haben sich einige Vertreter der Journaille dieses bekannte Sprichwort zu eigen gemacht. Vor einigen Tagen bezeichnete Christina Cascino auf gofeminin.de ihre eigenen Tipps trotz deren Banalität als „genial“. Einige Tage zuvor zeigte sich Christine Mortag in Kooperation mit „einer Stylistin“ auf sueddeutsche.de davon überzeugt, den Lesern „die beste Feinstrumpfhose“ präsentieren zu können.

Man sollte mit Superlativen prinzipiell vorsichtig sein. Insbesondere aber – im Gegensatz beispielsweise zur Werbung – im Journalismus. Bei journalistisch dargebotenen Tests insbesondere dann, wenn das Medium als Bewertungskriterien allein die subjektiven Eindrücke einer einzelnen Person heranzieht. Bei diesem Feinstrumpfhosen-Test ist zudem Vorsicht geboten, weil die besondere Qualifikation in Sachen Strumpfhosen der für den Test verantwortlichen Person nicht dargelegt wird. Außerdem erfährt der Leser nicht, warum aus der gigantischen Auswahl an Feinstrumpfhosen im Markt ausgerechnet die zehn Modelle willkürlich ausgewählt wurden.

Offene Fragen

So bleiben bei diesem Feinstrumpfhosen-Test einige Fragen unbeantwortet. Zum Beispiel die, warum die Autorin glaubt, in diesem „Test“ Strumpfhosen in einer Preisspanne zwischen drei Euro und 65 Euro miteinander vergleichen zu können? Oder warum Strumpfhosen unterschiedlicher DEN-Stärken (15 bis 40) und unterschiedlicher Funktionalitäten („normal“, vitalisierend, mit Kompression) gegeneinander antreten? Das Fehlen dieser Antworten ist erstaunlich. Vor allem deshalb, weil die Autorin in ihrer Einleitung selbst eine Reihe von Eigenschaften auflistet, nach denen Feinstrumpfhosen unterschieden werden können. So hätte sie sich ohne weiteres auf Modelle bestimmter Eigenschaften konzentrieren und damit einen Hauch von Objektivität erreichen können. Die wichtigste Frage ist allerdings, warum Marken wie Heist, Hedoïne, Sheertex, Snag Tights oder Swedish Stockings, die in den vergangenen Monaten stark an Popularität gewonnen haben, gar nicht berücksichtigt wurden? So erfreulich es ist, dass auch die Süddeutsche das Thema Strumpfhosen immer wieder aufgreift, so bedauernswert ist es, dass dieser Beitrag sowohl journalistisch als auch wissenschaftlich derart schlecht aufbereitet wurde.

Zehn von zehn Punkten

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass die Falke Leg Vitalizer 20 Transparent Matt Cocoon mit zehn von zehn Punkten als Siegerin aus diesem „Feinstrumpfhosen-Test“ hervorgegangen ist.

 


 

Tagged , , .Lesezeichen setzen permalink.

Comments are closed.