The Legwear Co startet Kickstarter-Kampagne

The Legwear Co bei Kickstarter

Der britische Strumpfhosenproduzent The Legwear Co (TLC) will besondere Öko-Strumpfhosen ins Sortiment aufnehmen. Zur Finanzierung und Umsetzung des Vorhabens hat das Unternehmen soeben eine Kickstarter-Kampagne gestartet. Die Idee für die neuen Produkte basiert auf zwei Säulen. Zum einen will TLC für die Produktion möglichst viel Recyclingmaterialien benutzen. Zudem will man den Produktionsprozess durch Solarenergie und Wassersparmaßnahmen so umweltfreundlich wie möglich gestalten. Zum anderen will The Legwear Co Strumpfhosen aus extrem . . . mehr lesen

Trasparenze stellt vorübergehend die Produktion ein

Logo Trasparenze

Die italienische Regierung hat bekanntlich drastische Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Diese wirken sich nicht nur auf das öffentliche Leben, sondern auch auf die Unternehmen aus. Zum Beispiel auf den Strumpfhosenhersteller Trasparenze. Der hat heute in seinem Newsletter mitgeteilt, als Reaktion auf das jüngste Dekret der italienischen Regierung die Produktion vorübergehend einzustellen. Trasparenze schreibt: „In gemeinsamer Vereinbarung mit allen unseren Mitarbeitern haben wir uns entschlossen, die Produktionstätigkeit für eine Weile einzustellen, um . . . mehr lesen

Forscher entwickeln leuchtende Strumpfhosen

Leuchtende Strumpfhosen mit Logos

Kanadische Forscher haben zufriendenstellende Ergebnisse bei dem Versuch erzielt, ultradünne Feinstrumpfhosen als Basis zur Entwicklung neuer lichtemittierender (= leuchtender) Stoffe zu benutzen. Das berichtet das Wissenschaftsmagazin Matter. Die Arbeit der Forschungsgruppe befasst sich mit Einschränkungen bestehender lichtemittierender Stoffe. Sie könnte mit effektiven Stromquellen zu funktionaleren Designs für Sicherheitsausrüstung entwickelt werden. Diese könnten beispielsweise von Ersthelfern und Bauarbeitern getragen, aber auch in Sportbekleidung, Avantgarde und Alltagsmode oder als tragbare Werbung und Logos verwendet werden. Die Forscher . . . mehr lesen

Hēdoïne ist „Walpole Brand of Tomorrow 2020“

Brand of Tomorrow | Logo von Walpole

Der britische Strumpfhosenhersteller Hēdoïne gehört zu den Marken, die ab sofort die Bezeichnung „Walpole Brand of Tomorrow 2020“ tragen dürfen. Walpole ist das offizielles Branchengremium für den britischen Luxussektor. Das Walpole Brands of Tomorrow-Programm wurde entwickelt, um Marken der nächsten Generation zu erkennen und zu fördern. Es wird in Zusammenarbeit mit der Anwaltskanzlei Mishcon de Reya und dem Devisendienstleister Moneycorp durchgeführt. Walpole wurde 1992 gegründet . . . mehr lesen

Roica EF macht den Strumpfhosenbund nachhaltig

Roica EF Garne haben die GRS-Zertifizierung erhalten

Roica, die Premium-Stretchfaser von Asahi Kasei, will dem Markt für Strumpfhosen mit einer nachhaltigen Innovation neue Impulse verleihen. „Bisher gibt es in der Strumpfwarenwelt keine 100 Prozent nachhaltigen Lösungen, die gleichzeitig für das Beinteil und den Höchenteil/Bund der Strumpfhosen gelten“, berichtet das japanische Unternehmen laut einer Meldung des Online-Fachblattes  knittingindustry.com. Der Meldung zufolge hat Asahi Kasei das Global Recycled Standard (GRS) -Zertifikat der einflussreichen Textilbörse für sein neues Roica EF . . . mehr lesen

Fulgar übernimmt die Marke Pompea

Logo Fulgar

Das italienische Unternehmen Fulgar, führend in der Herstellung von innovativen synthetischen Garnen, hat Pompea übernommen. Pompea ist eine etablierte Marke für Strumpfwaren, Strumpfhosen und Dessous. Fulgar hat seinen Sitz im norditalienischen Castel Goffredo, im Herzen des sogenannten „Strumpfbezirks“. Dort ist eine Vielzahl von Produzenten für Strumpfwaren angesiedelt. Mit Produkten wie Evo und Q-Nova erzielte Fulgar zuletzt einen Jahresumsatz von rund 200 Millionen Euro. Außerdem ist . . . mehr lesen

Die Geschichte der „Traumfaser“ Nylon

Screenshot Nylon Geschichte im Luxemburger Wort

In einem langen Onlinebeitrag hat sich das „Luxemburger Wort“ mit der Geschichte des Nylons beschäftigt. Unter der Überschrift „Nylon: Der Kunststoff aus dem die Träume waren“ lässt das Blatt die acht Jahrzehnte seit der Patentanmeldung durch den US-Amerikaner Wallace Hume Carothers Revue passieren. Ein Großteil des Beitrags beschäftigt sich dabei mit der Erfindung und Produktion von Strümpfen und Strumpfhosen – obwohl Nylon auch zur Herstellung vieler anderer Dinge genutzt wurde und wird. Neben der historischen . . . mehr lesen

Research Nester sagt Marktwachstum voraus

Research Nester Marktanalyse

Das US-amerikanische Marktforschungsunternehmen Research Nester hat in einer neuen Analyse ein Wachstum des globalen Marktes für Strumpfwaren vorausgesagt. Die Analysten prognostizieren einen weltweiten Umsatz von 47,25 Milliarden US-$ für das Jahr 2024. 2016 waren es 36,1 Milliarden US-$. Das entspricht einem Plus von durchschnittlich 3,5 Prozent. Allerdings werde die Geschwindigkeit des Wachstums laut Research Nester von Jahr zu Jahr zunehmen.

Als einen der Hauptgründe für das starke Wachstum der Mode- und Bekleidungsindustrie insgesamt sieht . . . mehr lesen

Kuriose Strumpfhose mit drei Beinen

Kuriose Strumpfhose mit drei Beinen

Das Deutsche Patent- und Markenamt in München hat am 1. Oktober sein 70-jähriges Bestehen gefeiert. In diesen sieben Jahrzehnten mussten sich die Mitarbeiter mit vielen nützlichen Erfindungen, aber auch mit allerlei Skurillem beschäftigen. Eine der eher absurden Ideen ist eine kuriose Strumpfhose mit drei Beinen – oder gar vier. Angemeldet wurde die Erfindung am 4. Juli 1972 als „Kleidungsstück mit eingearbeiteten Körper*- und Beinteilen“. Bei . . . mehr lesen

L’eggs feiert 2019 ihr 50-jähriges Bestehen

Logo des Strumpfhosenherstellers L'eggs

Die US-amerikanische Strumpfhosenmarke L’eggs feiert in diesem Jahr ihr 50-jährges Bestehen. Sie wurde 1969 vom US-Textilienhersteller Hanesbrands Inc. gegründet. Dieser gehörte bis 2006 zur Sarah Lee Corporation gehörte. Der Markenname ist ein Kunstwort aus Legs (Beine) und Eggs (Eier). Er war die Grundlage für die Idee, die Produkte in übergroßen, von dem Grafikdesigner Roger Ferriter entworfenen, Hühnerei-Behälter aus weißem Kunststoff in den Markt zu bringen.

Passend dazu gab es den Marketingslogan „Unsere Eier passen . . . mehr lesen

Heist veröffentlicht Hautton-Datenbank

Sieben Frauen in hautfarbenen Strumpfhosen

Heist Studios hat zwei Jahre nach dem Start seines „The Nude Project“ eine umfassende Datenbank mit Hauttönen veröffentlicht. Sie bildet die Basis für die aktuell sieben Strumpfhosenfarben der eigenen The Nude Kollektion und soll auch für die Shapewearprodukte genutzt werden. Zudem können andere Hersteller auf sie zugreifen. Für die Datenbank wurden die Hauttöne von 100.000 Frauen aus aller Welt ausgewertet. Diese hatten zuvor ein Foto . . . mehr lesen

Heist fragt nach bevorzugten Strumpfhosenfarben

Strumpfhosen von Heist in sechs Farben

Der englische Strumpfhosen-, Strumpf- und Wäschehersteller Heist Studios, der bislang seine Produkte in sieben verschiedenen Hauttönen und Schwarz auf den Markt gebracht hat, will demnächst auch farbige Feinstrumpfhosen anbieten. Um deren Produktion an die Wünsche potentieller Kunden anzupassen, hat das Unternehmen eine Umfrage nach den beliebtesten Strumpfhosenfarben gestartet. Dabei sollen die Teilnehmer aus dem Angebot von sechs Farben ihre drei bevorzugten wählen und dann abstimmen. Zur Wahl stehen Dunkelblau, Grün, . . . mehr lesen

Was hat Strumpfhosentragen mit Sexismus zu tun?

Zwei weibliche und ein männlicher Flugbegeliter von Austrian Airlines

Unter der Überschrift „Sexismus-Vorwürfe gegen die Swiss“ hat die Basler Zeitung einen Beitrag veröffentlicht, der mich ziemlich in Erstaunen versetzt hat. Vor allem, weil ich das eigentliche Thema nicht herausfinden kann. Mit Bezug auf ein anderes Medium erklärt die Basler Zeitung, dass die „weiblichen Flight Attendants Lippenstift auftragen und – falls sie einen Rock wählen – auch eine Strumpfhose anziehen“ müssten. Dass dies im Jahr 2019 überhaupt eine Erwähnung wert ist, ist schon erstaunlich genug. . . . mehr lesen

thetightspot.com ist jetzt offiziell Wolford Partner

Screenshot thetightspot.com

Der Online-Strumpfwarenhändler The Tight Spot.com ist jetzt offizieller Wolford Partner. Die Ernennung steht für eine erfolgreiche und langjährige Beziehung zwischen den beiden Marken, „die“, so hieß es in einer Meldung des Fachmagazins The Knitting Industry auf gemeinsamen Werten und der Verpflichtung zu Spitzenleistungen im Strumpfeinzelhandel beruht“. Die Ernennung zu einem offiziellen  Partner zeige, „dass The Tight Spot sein Umsatzwachstum bei Wolford-Produkten fortsetzt und seinen Kunden . . . mehr lesen

Als Strumpfhosen-Influencerin reich werden

Hintern und Füße einer knienden Frau in Feinstrumpfhose

In den vergangenen Jahren ist die Bedeutung sogenannter Influencer im World Wide Web immer größer geworden. Ist die Zahl der Follower bei Instagram & Co. erst einmal sechs- oder gar siebenstellig, zahlen Unternehmen viel viel Geld, um ihre Produkte dort zu platzieren. Ich frage mich: Warum sollen nur andere von diesem Boom profitieren? Ich würde gern Accounts bei Instagram und in anderen Social Media Portale etablieren, bei denen es um Strumpfhosen geht. Dazu suche ich eine junge Frau, die Interesse . . . mehr lesen

Pretty Polly feiert das 100-jährige Bestehen

Screenshot 100 Jahre Pretty Polly

Die britische Marke Pretty Polly war lange Zeit ein Vorreiter in der Strumpfwaren- und Unterwäschebranche – und beschäftigte einst 1.000 Mitarbeiter in der ehemaligen Fabrik in Nottingham. In diesem Jahr feiert das Unternehmen sein 100-jähriges Bestehen und damit 100 Jahre Beine und Promis. Berühmtheiten wie Eva Herzigova, Laura Bailey, Sara Cox, Rachel Stevens und Sam Barnett aus Nottingham haben die Marke im Fernsehen und im Print vertreten – sowie eine . . . mehr lesen

Sheertex Sheers gewinnt Unternehmerpreis

Foto von Sheertex Sheers

Sheertex Sheers, 2017 von Katherine Homuth zunächst als Start-up unter dem Namen Sheerly Genius in den USA gegründet und seit 2018 mit einer Produktion im kanadischen Muskoka ansässig, hat den dort vergebenen IMPACT Award gewonnen. Mit dieser Auszeichnung werden Unternehmen geehrt, die im Großraum Muskoka durch besondere Leistungen erfolgreich sind. Der Bürgermeister der Stadt, Graydin Smith, lobte in seiner Laudatio im Rahmen der Impact Award Gala nicht nur das von Sheertex Sheers hergestellte Produkt, die . . . mehr lesen

Sheertex Sheers Strumpfhosen in Weiß

Screenshot Sheertex Sheers bei Kickstarter

Im Rahmen der aktuellen Finanzierungskampagne bei Kickstarter hat Sheertex Sheers eine weitere Strumpfhosenfarbe angekündigt: Neben Schwarz und den drei Hauttönen, deren Produktion mit der laufenden Kampagne finanziert werden soll, will das von Katherine Homuth gegründete Unternehmen zukünftig auch Strumpfhosen in weiß produzieren. Als Material dient erneut das nahezu unzerstörbare Sheertex Garn, das auch in den bereits im Markt befindlichen Strumpfhosen verarbeitet wird und aufgrund seiner enormen Stabilität weltweit Anerkennung erntete. Sheertex Sheers folgt mit der . . . mehr lesen

Markt für Strumpfhosen auf Wachstumskurs

Mehrere Strumpfhosen liegen auf einem Haufen

Das US-amerikanische Marktforschungsunternehmen Global Industry Analysts, Inc sagt in einer aktuellen Prognose vom Januar 2019 voraus, dass der weltweite Markt für Strumpfhosen (und andere Strumpfwaren) auf 29,5 Milliarden Stück bis 2024 wachsen wird. Diese Steigerung betreffe nicht nur die klassischen Strumpfhosen, sondern auch Anti-Cellulite-Strumpfhosen, feuchtigkeitsspendende Strumpfhosen, Capri-Strumpfhosen, fußlose Strumpfhosen und Strumpfhosen mit niedriger Kompressionswirkung.

Hauptursachen für das Wachstum seien einerseits die stetigen Innovationen der Industrie. So würden neue Materialien und Webtechniken dünnere und haltbarere Produkte ermöglichen. Andererseits wachse das Bewusstein . . . mehr lesen

Wolford AG rechnet mit Verlust

Logo Wolford

In einer aktuellen Pressemitteilung hat die an der Wiener Börse notierte Wolford AG die Änderung ihrer Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr bekanntgegeben. In der Pressemitteilung heißt es: „Nach Vorlage der Ergebnisse aus dem Weihnachtsgeschäft und der anhaltenden Marktschwäche im Januar geht der Vorstand trotz der positiven Kosteneffekte aus der bisherigen Restrukturierung nicht davon aus, im laufenden Geschäftsjahr 2018/19 (1. Mai 2018 bis 30. April 2019) ein positives operatives Ergebnis (EBIT) erreichen zu können. Somit korrigiert . . . mehr lesen