• Banner Fotomodelle gesucht

Über diese Homepage

Verpackung der ersten Strumpfhosen

1958 brachte das US-Unternehmen Glen Raven die ersten Strumpfhosen unter dem Begriff Panti-Legs auf den Markt.

Im Jahr 1935 hat das US-amerikanische Chemieunternehmen DuPont mit der Markteinführung des Nylons die Modewelt revolutioniert. Mit dem neuen Material wurde es möglich, Kleidung komplett aus Kunstfasern zu produzieren. Eines der ersten Produkte waren hauchzarte Feinstrümpfe, die mit Strapsen gehalten wurden. 23 Jahre später, 1958, kamen dann Panti-Legs, die ersten, aus synthetischen Fasern und industrieller Produktion stammenden Feinstrumpfhosen, auf den Markt. Im selben Jahr wurde ich geboren. Würde ich an Verschwörungstheorien und ähnlich Absurdes glauben, hielte ich das nicht für einen Zufall, sondern für Schicksal. Denn diese transparente Beinbekleidung, genauer gesagt, darin steckende, schlanke Beine und Körper, faszinieren mich, solange ich zurückdenken kann. Ich erinnere mich, bereits als vorpubertierender Jüngling in den Schubladen meiner Mutter gestöbert und mit großem Genuss das Material ihrer Strümpfe und Strumpfhosen berührt zu haben. Geschah das noch unschuldig und ohne erotische Gedanken, einfach weil es sich gut anfühlte, so wurden Strumpfhosen und damit bestrumpfte Beine mit einsetzender Pubertät auch zu einem Objekt erotischer Begierde. Glaubt man verschiedenen wissenschaftlichen Erhebungen und pseudowissenschaftlichen Umfragen, dann gehöre ich gleich zweifach zu einer Minderheit der Männer. Denn erstens interessieren diese sich bei Frauen nicht besonders für die Beine, sondern für andere Körperteile. Angeblich, es darf geschmunzelt werden, vor allem für das Gesicht/die Augen und den Hintern. Brüste spielen da offenbar eine ebenso untergeordnete Rolle wie Beine. Mag sein oder auch nicht. Zweitens bevorzugen Männer, die Nylon mögen, angeblich in erster Linie Strümpfe, Halterlose oder gestrapste. Das Ergebnis derartiger Umfragen hängt sicherlich – wie bei allen Umfragen – von der Testgruppe, dem Medium und der Fragestellung ab. Für mich gilt beides jedenfalls bis heute nicht. Diese Homepage soll deshalb eine Hommage an und ein Informationsportal zu Feinstrumpfhosen und Feinleggings sein. Im Mittelpunkt stehen die Kleidungsstücke, die sich aus den 1958 eingeführten Panti-Legs entwickelt haben, komplett aus synthetischen Fasern bestehen und eine Garnstärke von maximal 120 DEN aufweisen. Und weil Männer die ersten – und über lange Zeit hinweg die einzigen – waren, die Strumpfhosen trugen und tragen durften, geht es hier auch um Männerstrumpfhosen und Männer in Strumpfhosen.

Comments are closed.