„Jungen tragen auch gern Strumpfhosen“

Screnshot Halifax Today

Kanadische Grundschüler wollen stereotype Werbung für Strumpfhosen ändern.

„Jungen tragen auch gerne Strumpfhosen, Kleidung ist Kleidung.“ So lautet eine der Kernaussagen einer Grundschulklasse im kanadischen Dartmouth (Provinz Nova Skotia), die sich über stereotype Werbung für Strumpfhosen empört. Anlass der Diskussion waren Radiospots des Herstellers Old Navy. Er warb darin laut Onlinezeitung halifaxtoday.ca für „Mädchen- Und Damenstrumpfhosen“. Die Schüler, die sich im Unterricht häufig mit dem Thema geschlechtsspezifisches Verhalten und geschlechtsspezifische Kleidung auseinandersetzen, beklagten in einem Brief an Old Navy, dass die Spots veraltet seien und forderten, sie einzustellen. In seiner Antwort kündigte das Unternehmen an, sich tatsächlich Gedanken machen und die Inhalte der Werbung ändern zu wollen. Dies werde allerdings, so fürchtet Kim Campbell, Lehrerin an der Hawthorn Elementary School, nicht kurzfristig geschehen.

Campbell sieht es als Lehrerin als ihre Pflicht an, den Kindern zeitgemäße Interpretationen des „Geschlechts“ zu bieten. Sie sagte, ihre Schüler seien kreativ und aufgeschlossen, und sie versuche ihnen beizubringen, dass „Geschlecht“ für Mädchen nicht Rosa und für Jungen Blau bedeutet. Da es sich aber um ein großes gesellschaftliches Thema handele, könne sie nur mit kleinen Schritten vorangehen.

Auch der Autor dieses Blogs ist bekanntlich der Ansicht, dass Strumpfhosen ein Unisex-Kleidungstück sind.

 


 

Tagged , , .Lesezeichen setzen permalink.

Kommentare sind geschlossen.