„Metoo“ – einmal nicht als Anklage-Hashtag

Vier braune Strumpfhosen

Die meisten, die den Begriff  lesen, denken hoffentlich an die Bewegung gegen sexuelle Belästigung und Gewalt gegenüber Frauen, die seit Mitte Oktober 2017 als Hashtag um die Welt geht. Das ist gut so. Aber der Begriff ist viel älter. Er bezeichnet schlicht das, was er übersetzt bedeutet: Ich auch (oder: wir auch). „Metoo“ findet sich zum Beispiel seit Jahrzehnten im Zusammenhang mit der Einführung von Nachahmer-Produkten. Das sind erfolgreiche Dinge, die ein anderer als der Originalhersteller oder -anbieter komplett oder . . . mehr lesen

15 Tipps zum Tragen von Strumpfhosen

Screenshot Viva Glam Magazine

Das in Hollywood (USA) beheimatete Viva Glam Magazine hat sich nach eigenen Angaben auf die Fahne geschrieben, auf „unterhaltsame, erhebende und glamouröse Art“ Frauen Tipps zu geben, wie sie ihr volles Potential ausleben können. In einem Onlinebeitrag widmete sich das Glamour-Magazin jetzt unter der Überschrift „How to fashionably match tights to your outfit“ („So passen Sie Strumpfhosen modisch Ihrem Outfit an“) dem Thema Strumpfhosen. Es folgen 15 entsprechende Empfehlungen. Darunter findet sich zum Beispiel der . . . mehr lesen

instyle.de hält Logo-Strumpfhosen für hässlich

Screenshot Instyle.de

„WTF! Diese hässlichen Strumpfhosen sind jetzt im Trend”, titelt das Online-Modemagazin instyle.de jüngst. „Über Geschmack lässt sich nicht streiten“, heißt es im Volksmund. „Schönheit liegt im Auge des Betrachters“, lautet eine andere Weisheit. Insofern ist es grundsätzlich ziemlich vermessen, eine Person, einen Gegenstand oder einen Vorgang als hässlich zu bezeichnen. Wenn man, wie instyle.de, dieses Wort aber sogar in einer Überschrift gebraucht, sollte es dafür triftige Gründe geben. Die bleibt Autorin Katharina Käfferlein jedoch schuldig. Im . . . mehr lesen