InStyle verrät „Fashion-Trick“ der Influencerinnen

Screenshot Instagram Pernille Teisbaeck

Das dänische Modemädchen Pernille Teisbaeck zeigt sich auf Instagram unter anderem in Shorts mit schwarzer Strumpfhose.

Zur journalistischen Qualität von Beiträgen des Online-Modemagazins instyle.de habe ich mich hier schon öfter geäußert. Jetzt ist es mal wieder so weit: Da schreibt Julia Lauer unter der Überschrift: Fashion-Trick der Influencer: So kannst du deine Jeans-Shorts schon jetzt tragen“: „Ganz einfach, wir tragen eine Strumpfhose unter den Shorts. Aber keine Durchsichtige, sondern eine Farbige“. Bei aller Freude darüber, dass hier das Tragen von Strumpfhosen empfohlen wird, bleibt die Frage: Wer hätte das gedacht? Man kann tatsächlich Shorts (alternativ: kurze Röcke) mit Strumpfhosen kombinieren, wenn es kalt ist? Der Tipp hat das Niveau von Tipps wie „Wenn du im dunklen Zimmer nichts siehst, mach’ das Licht an“ oder „Wenn du bei Regen nicht nass werden willst, nimm einen Schirm“.

Vermutlich ist der Autorin das bewusst gewesen. Deshalb müssen wieder einmal sogenannte Influencerinnen herhalten, um dem Banalen Gewicht zu verleihen. Denn diese zeigen den „mega coolen Fashion-Trend“ auf Instagram. Um diese Aussage zu unterstützen, werden dann sage und schreibe zwei (in Zahlen: 2) Beispiele für den angeblichen Trend gezeigt. Wie immer wundert es bei instyle.de nicht, dass am Ende des Beitrags Kaufempfehlungen sowohl für Shorts als auch für Strumpfhosen zu finden sind. Schauen wir mal, wie lange solche Beiträge nach dem gestrigen Urteil gegen die deutsche Influencerin Pamela Reif noch möglch sind, ohne sie als Werbung kennzeichnen zu müssen.

Es sei ergänzt, dass Männer schon auf die Idee gekommen sind, Strumpfhosen mit Shorts zu kombinieren, wie zum Beispiel beim Instagram User tights4men aus dem Juni 2018 zu sehen ist.

 

Screenshot Mann in blauer Strumpfhose und Shorts

Auch Männer tragen ihre Strumpfhosen in der Kombination mit Shorts. | © tights4men

 

 

 

Tagged , , , , , .Lesezeichen setzen permalink.

Kommentare sind geschlossen.