Wenn Modejournalistinnen Fashionistas anhimmeln

Fashionistas anhimmeln

Wenn Journalisten über ein Thema schreiben, dann sollten sie sich bemühen, dies möglichst neutral zu tun. Dass Objektivität allerdings unmöglich ist, sollte man als Volontär in einer guten Ausbilung bereits in der ersten Woche lernen. Was bleibt ist, seine eigene Subjektivität kenntlich zu machen. Oder zu versuchen, sie so weit wie möglich im Zaum zu halten. Aber was ist mit den jungen Journalisten los? Vor allem in der Modeindustrie? Da gibt es anscheinend keine eigene Meinung mehr. Stattdessen scheint die . . . mehr lesen

„Metoo“ – einmal nicht als Anklage-Hashtag

Vier braune Strumpfhosen

Die meisten, die den Begriff  lesen, denken hoffentlich an die Bewegung gegen sexuelle Belästigung und Gewalt gegenüber Frauen, die seit Mitte Oktober 2017 als Hashtag um die Welt geht. Das ist gut so. Aber der Begriff ist viel älter. Er bezeichnet schlicht das, was er übersetzt bedeutet: Ich auch (oder: wir auch). „Metoo“ findet sich zum Beispiel seit Jahrzehnten im Zusammenhang mit der Einführung von Nachahmer-Produkten. Das sind erfolgreiche Dinge, die ein anderer als der Originalhersteller oder -anbieter komplett oder . . . mehr lesen