HOT beklagt „absichtlich eingebaute Alterung“

Screenshot Halte à l'Obsolescence Programmée

Die französische Organisation Halte à l’Obsolescence Programmée (HOT) wendet sich gegen die „absichtlich eingebaute Alterung“ in Produkten. Jetzt hat sie Strumpfhosenhersteller bezichtigt, ihre Waren so zu produzieren, dass sie viel kürzer nutzbar seien als theoretisch möglich. Gründe dafür sieht die Organisation zum einen in der Produktion. Hier würden Strumpfhosen aus Kostengründen wie Schläuche hergestellt, ohne die menschliche Anatomie des Beines zu berücksichtigen.

Zum anderen würden Strumpfhosen laut HOT in der Produktion über mehrere Stunden hinweg in . . . mehr lesen