Strumpfhosen sind „schönste Nebensache der Welt“

Screenshpt Polka Dot Strumpfhose von Emilio Cavallini

Auffällig große Punkte hat die Polka Dot Strumpfhose von Emilio Cavallini

Modemagazine und Blogs verteufeln das Tragen von Strumpfhosen bekanntlich eher als es zu fördern. Selbst im Herbst und Winter wird Frauen eingeredet, sie müssten mit nackten Beinen herumlaufen. Um so erfreulicher ist es da, dass das Onlinemagazin instyle.de in einem aktuellen Beitrag nicht nur zu Strumpfhosen rät, sondern diese gar als „schönste Nebensache der Welt“ adelt – natürlich bezogen auf Kleidung. Autorin Stephanie Morcinek hält sich nicht mit positiven Attributen zurück: Strumpfhosen versprechen Wow-Beine, boosten jeden Style und, nicht ganz unwesentlich, „umhüllen dich warm, während du die angesagten Rolli-, Cord oder Wickelkleider rauf und runter trägst“ heißt es in ihrem Text. Konkret empfiehlt sie drei besonders angesagte Strumpfhosentypen, die in den kommenden Monaten Beine zum Hingucker machen sollen. Strumpfhosen mit Leomustern oder allgemein Animal-Prints (zum Beispiel bei Dressmylegs oder von Calzedonia), Polka Dot Strumpfhosen (zum Beispiel von Kunert oder Emilio Cavallini) und Patchwork Tights (ebenfalls von Calzedonia). Bei letztgenannten handelt es sich um eine neue Art von Strumpfhosen, die aus verschiedenen Netzstrukturen und -mustern zusammengesetzt sind.

 

 

Lesezeichen setzen permalink.

Comments are closed.