Statistiker befördern Leggings in den Warenkorb

Foto von zwei braunen Leggings

Leggings haben es in Großbritannien in den Statistikwarenkorb 2018 geschafft.

Zur Ermittlung der Lebenshaltungskosten verwenden die meisten Länder einen so genannten Warenkorb aus Produkten und Dienstleistungen. In Großbritannien hat das Office for National Statistics (ONS) diesen Warenkorb für 2018 jetzt überarbeitet und unter anderem Leggings neu hinzugefügt. Als weitere neue Produkte wurden auf der britischen Insel Himbeeren, Quiche, Kartoffelpüree und Actionkameras integriert. Schweinefleischpasteten und Edamer Käse werden dagegen ebenso nicht mehr bei der Berechnung des Inflationsindex berücksichtigt wie Pfirsiche, Beinhaarentfernung mit Wachs und Flaschenbier in Nachtclubs. Dies nur als Beispiele: Insgesamt wurden 36 von 714 Artikeln im Warenkorb ersetzt, um diesen an die geänderten Lebensgewohnheiten der Briten anzupassen.

 


 

Tagged , .Lesezeichen setzen permalink.

Kommentare sind geschlossen.