Sind Rock und Strumpfhose geschlechtsneutral?

Für sich allein betrachtet sind Strumpfhosen unisex, wenn nicht sogar speziell für Männer gemacht.

Ich vertrete in meinem Blog bekanntlich die Auffassung, dass Strumpfhosen ein Unisex-Kleidungsstück sind. Allerdings würde ich eine Behauptung, dass eine Strumpfhose, kombiniert mit einem Rock, ebenfalls geschlechtsneutral ist, nicht unterstützen. Genau diese Diskussion ist jetzt aber einer Onlinemeldung der britischen Tageszeitung Daily Mail zufolge an einer Schule im australischen Melbourne entbrannt. Dort wurde den Angaben zufolge ein 17-jähriger Schüler einen Tag lang vom Unterricht suspendiert, bzw. in die Primarstufe „degradiert“, weil er sich nicht an die Regeln zum Tragen einer Schuluniform gehalten habe. Diese Regeln sehen das Tragen von Hosen oder eben von Rock und Strumpfhose vor – auch im Winter. Aufgrund eines angeblichen gesundheitlichen Problems hatte sich der 17-Jährige, der bei zu hohen Temperaturen zu starkem Nasenbluten neigen soll, trotz der kalten Jahreszeit zum Tragen einer Shorts entschlossen. Dies wird im Winter an der Schule aber nicht geduldet. Der Mutter, die sich bei der Schulleitung über die Suspendierung ihres Sohnes beschwerte, teilten sowohl die Schulleitung als auch das Bildungsministerium mit, dass die beiden Uniformoptionen, einschließlich Rock und Strumpfhose, „geschlechtsneutral“ seien, und schlugen vor, dass ihr Sohn die Kombination Rock/Strumpfhose anstelle von Shorts tragen solle. Die Mutter hielt diese Aussage nicht nur für sehr schwer nachzuvollziehen, sondern auch für demütigend. Sie will die Angelegenheit nicht auf sich beruhen lassen.

Lesezeichen setzen permalink.

Comments are closed.