Perfektes Dinner: Strumpfhose wichtiger als kochen?

Screenshot Vox online Perfektes Dinner

Beim durchgenudelten Format Das Perfekte Dinner auf Vox gilt es als Drohung, wenn ein Karnevalsprinz eine Strumpfhose anziehen will. Merkwürdig.

Warum soll es einem inzwischen gähnend langweiligen Format wie „Das perfekte Dinner“ beim Privatfernsehsender Vox anders gehen als gähnend langweiligen Zeitungsbeiträgen? Hat man inhaltlich nichts Erwähnenswertes zu präsentieren, freut man sich über jede Gelegenheit, das Wort „Strumpfhose“ zum Hingucker zu machen. Vor allem dann, wenn es um einen Mann geht, der eine Strumpfhose trägt. Und das, obwohl die Leistung des Kandidaten mit 38 Punkten durchaus erwähnenswert gewesen wäre. Nicht aber für Vox Online. Das Internetportal des Senders fand die Erwähnung der Strumpfhose so wichtig, dass es diese bereits im zweiten Satz der Meldung erwähnte. Dort hieß es: „bei längerem Verzug bei der Hauptspeise will er sich den Gästen auch in Strumpfhosen präsentieren“. Das könnte durchaus erwähnenswert sein, ginge es um einen ganz „normalen“ Koch. Doch Thomas, der Kandidat, ist ehemaliger Karnavalsprinz. Und der hatte genau genommen angekündigt, sich in seinem Prinzen-Outfit zu zeigen – zu dem, das dürften bereits Grundschulkinder wissen – nun einmal auch Strumpfhosen gehören. Huch, ist das aufregend: Ein Karnevalsprinz, gewöhnlich von November an für Monate nicht aus der Tagesberichterstattung in den unterschiedlichsten Medien wegzudenken, trägt das, was ein Karnevalsprinz nun einmal trägt. Ok, er kocht auch das, was schon tausende Male gekocht worden ist.

Noch mehr in Erstaunen versetzt eine Meldung zum selben Thema an anderer Stelle bei Vox Online. Dort findet sich gar der Satz: „… schmeißt er sich zur Strafe in die Strumpfhosen seiner Karnevalsmontur“. Nun mag es für den (ungenannten) Verfasser dieser News auch im Jahr 2021 noch unvorstellbar sein, dass Männer Strumpfhosen tragen, dass man es als Karnevalsprinz aber sogar als Strafe empfinden könnte, ist eine Unterstellung, die nachdenklich macht. Nachdenklich insofern, dass man sch fragen sollte, in welchem Jahrzehnt der Verfasser des Beitrags intellektuell stehengeblieben ist. Hier scheint dringend Nachholbedarf zu bestehen.

Zuzustimmen ist aber auf der anderen Seite der Überschrift dieses Beitrags: „Zu später Stunde droht Thomas mit dem Karnevalskostüm“. Das würde ich tatsächlich als Drohung empfinden, aber sicherlich nicht wegen der Strumpfhose.

 


 

Tagged , , , .Lesezeichen setzen permalink.

Kommentare sind geschlossen.