Müssen Männer in Strumpfhosen immer tanzen?

Northern Arizona University

Die Meldung auf der Homepage der Northern Arizona University.

Wird über Männer in Strumpfhosen gesprochen, dann geht es in der öffentlichen Diskussion irritierenderweise entweder um Fetischismus, um Robin Hood und seine Helden oder, seriöser, aber nicht weniger irritierend, um Männer, die im Ballett tanzen. So auch jüngst in einer Meldung auf der Nachrichtenseite der in Flagstaff (Arizona, USA) angesiedelten Northern Arizona University (NAU). Dort wird über das Project B berichtet, das weltweit dazu beitragen soll, tradiertes Verhalten zu durchbrechen und Jungen und junge Männer zum (Ballett)Tanz zu animieren.

Initiator des Projekts ist der in England an der Royal Academy of Dance ausgebildete Andrew Needhammer, der Tanzkoordinator der NAU Community Music and Dance Academy. Er kam nach seiner Graduierung 2012 nach Arizona und startete dort das Tanzprojekt. Inzwischen gehören allein an der NAU über 300 Jungen im Alter zwischen fünf und 18 Jahren zum Projekt. Um der Welt zu zeigen, wieviel Spaß auch männliche Menschen am Tanzen haben können, wurde eigens ein Video produziert, das den Aussagen zufolge allerorten auf großen Zuspruch traf und sich über Facebook wie ein Virus verbreitete.

So weit, so gut und löblich. Dennoch sei an dieser Stelle angemerkt, dass Männer auch dann Strumpfhosen tragen dürfen und sollten, wenn es ihnen einfach nur gefällt oder für sie nützlich ist – zum Beispiel, um die Beine zu wärmen.

 


 

Tagged , , , .Lesezeichen setzen permalink.

Kommentare sind geschlossen.