Roman thematisiert auch Strumpfhosen

Buchumschlag Voll neben dem Gleis

Der Umschlag des Borderline-Romans Voll neben dem Gleis von Marten de Trieste zeigt eine Frau in einer blickdichten roten Strumpfhose.

Bei Shaker Media in Düren ist das Buch „Voll neben dem Gleis | Borderline-Roman“ von Marten de Trieste erschienen – das man unter anderem bei Amazon als Printausgabe oder E-Book kaufen kann. Es ist ein überwiegend autobiografischer Roman. Er erzählt die Geschichte von Michael, der sich mit Anfang 40 in die viel jüngere Maya verliebt. Er ist vom ersten Moment an von ihr begeistert und bemüht sich darum, sie näher kennenzulernen. Sie lässt sich darauf ein, schließt eine Affäre mit einem verheirateten Mann aber zunächst aus. Nach und nach fühlt aber auch sie sich immer stärker von ihm angezogen. Bevor sie sich endgültig auf ihn einlässt, warnt sie ihn: Sie leidet an einer Borderline-Persönlichkeitsstörung. Es könnte schwierig mit ihr werden. Michael lässt sich davon nicht abschrecken. Aber er merkt schnell, dass ihre Warnung berechtigt war. Die Krankheit belastet die intensiver werdende Beziehung mehr, als er es sich vorstellen konnte. Maya kämpft schon lange darum, gesund zu werden. Ihre Bemühungen erhalten durch die Affäre neuen Auftrieb. Immer wieder werfen ihr Inneres und Ereignisse in ihrem Umfeld sie jedoch zurück. Trotz allem wächst die Liebe der beiden. Schließlich wollen sie gemeinsam einen neuen Lebensabschnitt beginnen. Zuvor muss jeder noch für sich selbst einen wichtigen Schritt gehen. Doch ihre Pläne stehen auf tönernen Füßen. Mehr Informationen zum Buch und zum Autor gibt es auf der Webseite marten-de-trieste.de.

Thema Strumpfhosen

Hier erwähnt wird das Werk, weil sich der Autor in einigen Kapiteln auch mit dem Thema Strumpfhosen beschäftigt. Der Romanheld mag dieses Kleidungsstück, seine Frau Petra weigert sich jedoch, Strumpfhosen anzuziehen. Um so erfreuter nimmt Michael zur Kenntnis, dass Maya nicht nur keine Probleme damit hat, sich in Strumpfhosen zu präsentieren, sondern sie trägt diese sogar ausdrücklich, um ihrem Liebhaber eine Freude zu machen. Unter all den Exemplaren, die sie wählt, befindet sich auch eine blickdichte rote Strumpfhose. Dieser Strumpfhosentyp spielt auch noch an anderer Stelle des Romans eine Rolle. Nicht zuletzt deshalb hat der Autor, der auch das Foto für den Umschlag geschossen und den Umschlag gestaltet hat, dieses Motiv für den Buchumschlag gewählt.

Beispielfoto aus dem Shooting für den Roman „Voll neben dem Gleis“

Ein Beispielfoto aus dem Shooting mit Modell Laura für den Roman „Voll neben dem Gleis“, vor der digitalen Bildbearbeitung. | © Marten de Trieste

Wahre Begebenheiten

Der Roman beruht zu weiten Teilen auf wahren Begebenheiten. Zudem wurden einzelne Kapitel durch Recherchen in psychologischer Fachliteratur und im Internet, durch Kommunikation mit Betroffenen sowie Dokumentar- und Spielfilme inspiriert. Dies gilt insbesondere für die Beschreibungen der Therapiestunden. Auch sie fußen überwiegend auf realen Geschehnissen und Schilderungen persönlicher Erfahrungen von Borderline-Patienten. Ein Teil der Dialoge und Zitate stammt aus Kurznachrichten, E-Mails und Briefen, die Maya und Michael gewechselt haben. Sie wurden im Original übernommen.

Über den Autor

Marten de Trieste schreibt seit über 30 Jahren hauptberuflich Texte, überwiegend als Journalist und Redakteur, aber auch als Buchautor, PR-Berater und Webdesigner. Seine Auftraggeber sind vor allem Zeitschriftenverlage, aber auch Freiberufler, Mittelständler und internationale Konzerne. Sie kommen aus den verschiedensten Bereichen, vom Gesundheitswesen über verschiedene Technikbranchen bis zum Maschinenbau.

„Voll neben dem Gleis“ ist das vierte Buch des Autors. Einem erotischen Roman Mitte der 1990-er Jahre folgten drei Fachbücher. De Trieste ist ein Kind des Ruhrgebietes und hat seit seiner Geburt fast ausschließlich im Kohlenpott gelebt. Er ist verheiratet, seit über 30 Jahren mit derselben Frau, und hat zwei erwachsene Kinder. Er ist Vegetarier, Nichtraucher, Freund großer Hunde und, so verrät seine Homepage, Verehrer von schlanken Frauen in Strumpfhosen.

Das Buch

Marten de Trieste: Voll neben dem Gleis | Borderline-Roman. 406 Seiten, 21 cm x 14,8 cm (A5), Paperback, 609 Gramm, Shaker Media, Düren 2020, ISBN 978-3-95631-808-5, 16,90 €/21,20 SFr.

Interessierte können das Buch hier kaufen. Vertreter von Print- und Onlinemedien (auch Blogger) können ein kostenloses Rezensionsexemplar direkt beim Verlag anfordern. Betreiber von Homepages und Portalen, die sich mit dem Thema Borderline beschäftigen, können sich direkt mit dem Autor in Verbindung setzen, um ein Leseexemplar zu erhalten.

 


 

We work closely with you and carry out research to understand your needs and wishes.